Ordination Dr. Irmgard Gruber - Augenarzt Wien | Weyringergasse 29/5, 1040 Wien | Tel.: 01 / 996 20 24
Refraktive Chirurgie

Refraktive Chirurgie

Was ist refraktive Chirurgie?

Operative Eingriffe am Auge, mit dem Ziel Normalsichtigkeit herzustellen, so dass keine Brille oder Kontaktlinse nötig ist.

Welche Methoden der refraktiven Chirurgie gibt es?

Wie funktioniert die refraktive Lasertherapie?

Mit Laserstrahlen wird ein Teil des Hornhautgewebes abgetragen.

Was sind die Voraussetzungen für refraktive Chirurgie?

Welche Brillenwerte sind für welche Methode geeignet?

LASIK, LASEK, PRK: Kurzsichtigkeit bis 6-7 Dioptrien, Weitsichtigkeit bis 4 Dioptrien
Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) bis 4-6 Dioptrien
Hornhautring: Kurzsichtigkeiten bis 4 Dioptrien
PIOL: hohe Kurzsichtigkeit von 8 bis 18 Dioptrien
Weitsichtigkeit von 4 bis 8 Dioptrien
CLE: Kurz- und Weitsichtigkeit jeder Stärke, Korrektur von Hornhautverkrümmung
(Astigmatismus)
CK: Weitsichtigkeit bis 2 Dioptrien
LTK: Weitsichtigkeit bis 2,5 Dioptrien
Hornhautschnitte: bei ausgeprägter Hornhautverkrümmung (Astigmatismus).

Wann sollte keine Laserbehandlung durchgeführt werden?

Welche Komplikationen können nach einer Laserbehandlung auftreten?

Insgesamt treten die oben genannten Komplikationen eher selten auf, es handelt sich bei der LASIK um einen recht sicheren Eingriff, wenn er von einem erfahrenen Augenarzt durchgeführt wird.

Was sind Nachteile der Laserbehandlung?

Habe ich nach einer Laserbehandlung Schmerzen?

Nach LASIK treten kaum Schmerzen auf. Nach Epi-LASIK, LASEK und PRK können in den ersten beiden Tagen leichte Schmerzen auftreten.

Impressum|Sitemap|Website by berghWerk