Ordination Dr. Irmgard Gruber - Augenarzt Wien | Weyringergasse 29/5, 1040 Wien | Tel.: 01 / 996 20 24
Kinder / Sehentwicklung

Kinder / Sehentwicklung

Was ist Sehentwicklung?

Die Sehschärfe entwickelt sich im Laufe der ersten Lebensmonate und -jahre. Ein neugeborenes Kind sieht noch nicht gut, aber die Sehentwicklung verläuft rasant, so dass sich die Sehschärfe bis zum ersten Geburtstag schon verzehnfacht hat. Danach verläuft die Sehentwicklung nicht mehr ganz so schnell. Im Alter von drei Jahren erreichen Kinder z.B. eine Sehschärfe von 0,6 ~ 60%.

Warum muss bei Kindern eine Skiaskopie (Eintropfuntersuchung) durchgeführt werden?

Die Skiaskopie, auch Schattenprobe genannt, ist eine sehr genaue Methode zur Bestimmung der Brechkraft des Auges und somit einer eventuell notwendigen Brille. Sie ist den Computer-Sehtests weit überlegen.
Die Naheinstellung des Auges (Akkommodation) ist bei Kindern stark ausgeprägt und schwer zu kontrollieren. Sie muss für die Untersuchung der Brechkraft mittels Augentropfen ruhig gestellt werden, da es sonst zu falschen Ergebnissen kommt. Gleichzeitig mit der Ruhigstellung der Akkommodation werden die Pupillen weit gestellt, sodass die Netzhaut gleich mit untersucht werden kann.

Geht es ohne Eintropfen auch?

Aufgrund der bei Kindern stark ausgeprägten und schwer zu kontrollierenden Naheinstellung des Auges (Akkommodation) können Untersuchungen ohne deren Ruhigstellung zu falschen Ergebnissen führen.

Wie sieht eine kindgerechte Brille aus?

Wann muss ein Kind zum Augenarzt?


s. auch Info-Text: Skiaskopie

Impressum|Sitemap|Website by berghWerk